Lo-Fi / Slacker Rock (auch bekannt als Lo-Fi, Lo-Fi Indie Rock, Slacker Rock) – Musikgenres

Lo-Fi entstand während des Aufkommens der amerikanischen Underground-Szene in den 1980er Jahren als roher, lauter Indie-Rock-Stil. Sein Name stammt von der Verwendung von Low-Fidelity-Produktions- und Aufnahmegeräten, was ihm einen unreinen und deutlich baufälligen Klang verleiht.
Lo-Fi-Künstler entwickeln sich neben den alternativen Rock- / Indie-Pop-Genres Twee Pop, Jangle Pop, Noise Pop und dem neuseeländischen Dunedin-Sound der frühen bis mittleren 1980er Jahre und lassen sich von der spärlich produzierten DIY-Ethik inspirieren, die in diesen Stilen mit einem starken Schwerpunkt auf technisch minderwertigen / schlampig klingenden Aufnahmen und Musikalität. Dies geschieht entweder absichtlich mit der Idee, der Musik einen gewissen rauen Charme zu verleihen, oder einfach aufgrund der Aufführung durch Underground-Künstler mit einem Mangel an Einrichtungen und / oder Ausrüstung (typischerweise unter Verwendung von 4-Spur-Tascam-Recordern), Geld und musikalischer Ausbildung.
Nach der frühen Gründung durch Acts wie Beat Happening und Tall Dwarfs in den 1980er Jahren erreichte Lo-Fi in den 1990er Jahren seine goldene Zeit, ein Jahrzehnt, mit dem die Musik am ehesten identifiziert werden kann. Vor Dinosaur Jr. entstand der Begriff ‚Slacker Rock‘, um Lo-Fi-Bands wie Pavement, Guided by Voices, Sebadoh, Neutral Milk Hotel und Sparklehorse zu beschreiben, die sich auf die entspannte, scheinbar Blasé-Haltung beziehen, die in der Gesangsdarbietung, Gitarrenarbeit und / oder den Texten zum Ausdruck kommt. Lo-Fi- und Slacker-Rock-Künstler boten einen unzusammenhängenden Kontrast zwischen rohen, dissonanten Gitarrenlinien und eingängigen Melodien, die an Power-Pop und andere allgemeine Pop-Rock-Motive erinnerten (vergleichbar mit der Ehe von Noise Pop zwischen Verzerrungswellen und Hook-freundlichen Pop-Melodien).
Unzählige Underground- und Unsigned-Bands praktizieren den Stil weiterhin, während erfolgreiche Künstler der 2010er Jahre wie Courtney Barnett und Yuck von Elementen des Slacker-Rock der 1990er Jahre beeinflusst und in ihren Sound übernommen wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.